#29 — Ein Missgeschick

Ein Missgeschick

Meine Frau und ich sind keine Autofans. Wenn wir nicht auf dem Land leben würden, würden wir völlig auf dieses schmutzige, teure und nervige Verkehrsmittel verzichten. Außerdem scheinen uns besonders viele Auto-Missgeschicke zu passieren. Wir vergaßen schon oder vergessen regelmäßig

  • Öl zu wechseln (mit erheblichen Folgen),
  • dass noch Fahrräder auf dem Dach standen,
  • rechtzeitig zum TÜV zu fahren,
  • dass wir eigentlich einen Werkstatt-Termin hatten,
  • Scheibenklar nachzufüllen,
  • das Auto ordnungsgemäß zu parken,
  • etc.

Offenbar steht unsere Vergesslichkeit in einem Zusammenhang mit dem anhaltenden Unwillen, Autos in unserem Leben zu akzeptieren.

Daher meine These: Es gibt zufällige und typische Missgeschicke. Typische Fehlleistungen sind solche, die wir zwar nicht absichtlich herbeiführen, aber dennoch irgendwie unbewusst anziehen. Durch mangelnde Aufmerksamkeit, heimliche Verachtung, Widerwillen gegen eine bestimmte Sache oder Tätigkeit oder durch groben Unverstand in einem bestimmten Bereich.

Schreibidee #29: Schreiben Sie die Geschichte eines Ihrer (typischen) Missgeschicke.

Hinweis 1: Schildern Sie Ihre Erlebnisse ausführlich und konkret. Sparen Sie nicht mit Selbstironie.

Hinweis 2: Natürlich muss es nicht um Automobile gehen …

[Wie immer fände ich es toll, wenn Sie Ihren Text zu dieser Schreibidee unten in die Kommentarbox kopieren würden. Damit geben Sie zugleich Ihr Einverständnis für die Veröffentlichung auf diesen Internetseiten. Ich wünsche Ihnen viele Leser — und reichlich hilfreiches Feedback.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Um die Kommentarfunktion zu nutzen, müssen Sie der Speicherung Ihrer Daten zustimmen.

*

Ich stimme dem zu.