#34 — Six-Word Memoir

Ein Internetwörterbuch übersetzt »Memoir« mit »literarischer Bericht aus dem eigenen Leben«. Leider findet sich im Deutschen keine zugleich passende und kurze Übersetzung. Der Autobiografie wie den Memoiren fehlt das Konzentrierte, Pointierte. Für ein Memoir dagegen sind manchmal nur sechs Wörter nötig.

Wirklich nur sechs Wörter?

Das Internetmagazin »SMITH« (www.smithmag.net/), das sich seit 2006 biografischen Geschichten widmet (»personal storytelling«) nahm sich der berühmten Geschichte an, wonach Ernest Hemingway aufgefordert worden sei, eine Shortstory in nur sechs Wörtern zu schreiben. Er schrieb diese:

For sale: baby shoes, never worn.

Auch wenn inzwischen klar ist, dass diese Formulierung nicht von Hemingway stammt: Sie bleibt verblüffend und zeigt, wie wenige Wörter nötig sind, um unser »Kopfkino« in Gang zu setzen. Wir sind es eben gewohnt, in Geschichten zu denken.

SMITH forderte also Menschen auf, bekannte Schriftsteller ebenso wie Gelegenheitsschreiber, eine Sechs-Wort-Geschichte einzureichen, die ihr Leben beschreibt. Eben ein Six-Word Memoir. Sehr viele nahmen die Herausforderung an, so dass 2008 ein ganzes Buch mit Six-Word Memoirs erschien, das sich auch erstaunlich gut verkaufte: »Not quite what I was planning. Six-Word Memoirs by Writers Famous & Obscure«. Harper Collins, New York 2008. Die Internetseite ist ebenfalls noch aktiv und sammelt täglich neue Texte.

Hier eine kleine Auswahl von Six-Word Memoirs aus diesem Buch (mit meiner Übersetzung):

Business School? Bah! Pop music? Hurrah! | Wirtschaftsschule? Nix für mich! Popmusik? Hurra!

Savior complex makes for many disappointments. | Ein Messias-Komplex sorgt für viele Enttäuschungen.

Hokey is not just for boys. | Hokey ist nicht bloß für Jungs.

Cursed with cancer. Blessed with friends. | Verflucht mit Krebs. Gesegnet mit Freunden.

I still make coffee for two. | Ich mache weiter Kaffee für zwei.

Prinzip klar? Dann kann es losgehen.

Schreibidee #34: Schreiben Sie ein Six-Word Memoir.

[Ich fände es toll, wenn Sie Ihr Memoir unten in die Kommentarbox kopieren würden. Auch gerne unter Pseudonym, Damit geben Sie zugleich Ihr Einverständnis für die Veröffentlichung auf diesen Internetseiten. Sie werden hier gesammelt wie in einem deutschsprachigen SMITH-Magazin. Und wenn genügend zusammen kommen, mache ich ein Buch daraus!]

10 Texte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Um die Kommentarfunktion zu nutzen, müssen Sie der Speicherung Ihrer Daten zustimmen.

*

Ich stimme dem zu.